Theatertage Frühjahr 2010

Montag, 1. März 2010

Die farbenfrohe Aufführung verlief bis ins kleinste Detail einfach erstklassig. Die fliessenden Übergänge, der Lichtwechsel, die schnellen Bühnenumbauten, das Einspielen der passenden Musik und die originelle Moderation, funktionierten im Ablauf einfach einwandfrei. Unsere tollen Laiendarsteller, die mit viel Herz und Engagement in ihren Rollen aufblühten, konnten das Publikum gänzlich fesseln und wurden mit stürmischem Beifall dafür belohnt.

Im Mafiaepos "Der Spieler" durfte man knisternde Spannung, Tragik, und ein überraschendes Ende miterleben. Die Darbietung im Stück "Flucht" war angefüllt mit prickelnder Erotik und völliger Hingabe - immer wieder brachen die Zuschauer vor Lachen in Tränen aus. Das Stück "Die letzte Reise nach Rom" überzeugte mit feiner Komik und einem tragisch-traurigen Ende und verhalf so zu einem wundervollen Abschluss.

Der Vorhang ist gefallen und alle sind froh und erleichtert. Vergessen sind die anfänglichen Befürchtungen zu versagen, die Ängste sich zu blamieren, Widerstände, Anspannungen und Vorurteile. Vergessen die verschiedenen Wahrnehmungsübungen, das mühevolle Ausfeilen, die sich ständig wiederholenden Proben und die hektischen Vorbereitungsarbeiten. An dieser Stelle gleich noch ein herzliches Dankeschön an unsere professionelle Schauspiellehrerin Marina. Sie war das tragende und führende Element durch die schwierigen Tage. Merci dafür! Mit viel Geduld, Charme und Einfühlungsvermögen eröffnete und unterstützte sie uns bei unseren ersten unsicheren Schritten auf dem Weg zum Theaterspiel. Ihre Motivation und Hingabe wirkten ansteckend und begünstigte so ein aufmerksames Arbeiten, dass in uns Überraschendes zum Vorschein brachte. Das ausgezeichnete Resultat zeigte sich in einer Abwechslungsreichen geglückten Aufführung. Alles in allem ein herzerfrischendes Theater, an das man sich gerne erinnert.

Zum Abschluss möchte ich noch an alle Dank aussprechen, die dabei waren. Den namenlosen Planer im Hintergrund, jene die am Rande mithalfen oder sich mittendrin aufhielten, dabei mit ihrer Erfahrung und Einsatz inspirierten und sich damit loben dürfen zu einer vergnüglichen und stimmungsvollen Theateraufführung beigetragen zu haben.

R.H. Klient, im März 2010



Theatertage Frühjahr 2010

« zurück zur Übersicht

links

Leitbild
Trägerschaft
Betriebsorganigramm
Statuten
Qualitätszertifikat
Offene Stellen
Downloads