NA-Workshop im Appenzell 2. Juli - 7. Juli 2010

Freitag, 2. Juli 2010

Am Freitag, den 2. Juli, fuhren wir mit zwölf Leuten bei strahlendem Wetter um 14:30 Uhr Richtung Appenzell ab. Alle waren gespannt, was sie erwarten würde und waren froh etwas Abstand von der Stadt und dem Lärm zu bekommen. Nachdem wir eine kurze Pause in der Raststätte Thurau gemacht hatten, kamen wir um ca. 17:00 Uhr im Appenzell an. Wir liefen hoch zum Zeltplatz mit dem Tippi und mussten noch ein weiteres Zelt aufbauen, damit alle eine Unterkunft hatten. Den ersten Abend liessen wir nach der Meditation bei schönem Wetter am Lagerfeuer ausklingen.

Doch dann war es mit dem angenehmen Wetter vorbei. Am Samstag hat es morgens in Strömen geregnet, so - dass wir für den ersten Tag schon umplanen mussten. Das war jedoch kein Problem, da unser Organisator, Hans, selbst bei Hagel einen Plan B gehabt hätte. Also gingen wir den Morgen etwas gemütlicher an und verrichteten Dinge innerhalb des Hauses und am Nachmittag, als der Regen nachliess, konnten wir draussen mit der Einstellungsarbeit (= Lebens-Einstellung, also eine Einstellung, die die Wahrnehmung und somit die Handlungen eines jeden geprägt hat) beginnen. Am Abend war dann der Auftritt des Fun & Action Komitees, welches wetterbedingt auch umdenken und die Wasserballschlacht verschieben musste.

Leider war es am Sonntag wieder das selbe mit dem Wetter. So wurde kurzfristig das Montagsprogramm auf Sonntag verschoben und wir gingen einen Tag früher in den Säntispark, um uns zu entspannen. Die Wetterprognosen waren für den Montag auch nicht vielversprechender. Wir hatten jedoch unseren Organisator, dem das alles nichts ausmachte. Auch am Montag genossen wir einen gut organisierten Tag - trotz des Wetters. Wir haben dann einfach am Morgen einen Film über Vipassana geschaut, anstatt uns draussen aufzuhalten. Am Nachmittag liess der Regen glücklicherweise kurzfristig nach, so dass wir nach draussen gehen und weitere Personen ihre Einstellungsarbeit machen konnten. Wie schon an den vorherigen Tagen war das Wetter am Morgen ganz schlecht, besserte sich jedoch am Nachmittag, so dass die letzten zwei Personen ihre Einstellungsarbeit fertig stellen konnten. Damit war unser letzter Tag der persönlichen Arbeit vorbei und wir waren alle sehr geschafft, aber auch glücklich.

Ironie des Schicksals ist, dass wir genau bei dem Wetter abreisten, bei dem wir angekommen waren. Bei strahlend blauem Himmel verliessen wir das Appenzell um 12:30 Uhr wieder Richtung Zürich. Nach einem Zwischenstopp in derselben Raststätte wie auf der Hinfahrt waren wir um ca. 14:30 Uhr wieder zurück im start again.

Herzlich danken möchten wir Ruth, Marcel und Lukas für ihre Gastfreundschaft und die köstliche Verpflegung.

F.M. Klient, Juli 2010



NA-Workshop im Appenzell 2. Juli - 7. Juli 2010 NA-Workshop im Appenzell 2. Juli - 7. Juli 2010

« zurück zur Übersicht

links

Leitbild
Trägerschaft
Betriebsorganigramm
Statuten
Qualitätszertifikat
Offene Stellen
Downloads